Das Ende der Sommerfrische – Teil 1

erstellt am: 18.09.2008 | von: Peggy | Kategorie(n): Orchideen, Pflege

Der Sommer will anscheinend übergangslos Winter werden. Es ist jetzt nachts doch schon recht kalt, knapp über dem Nullpunkt. Deshalb habe ich die ersten Orchideen (Encyclia cochleata, Epidendrum Josef Lee x arachnoglossum, Oncidium) hereingeholt. Coelogyne christata, Coel. flaccida und Dendrobium kingianum bleiben noch bis zum ersten Nachtfrost draussen.

Encyclia cochleata (Octopussy) hat heute 3 Blüten und 1 sich bald öffnende Knospe, sowie einen bis jetzt übersehenen zweiten Blütentrieb. Der steckt noch in seiner Scheide und wird in den nächsten Tagen erscheinen. Auch ein größeres Oncidium hat wieder einen Blütentrieb, der jedoch noch klein ist und die Knospen erst noch zeigen muss. Die Blüten bzw. Blütentriebe waren der Grund, warum ich die Orchideen hereingenommen habe.

In Sachen Sommerfrische auf dem Balkon kann ich dieses Jahr eine positive Bilanz ziehen. Das Wetter war laut Meteorologen sehr durchschnittlich für einen mitteleuropäischen Sommer, also keine langen Trocken- oder Regenperioden. Schön abwechslungsreich, das hat den Orchideen gut getan. Die Knitterwuchs-gefährdeten Oncidien zeigen an den im Sommer gebildeten Trieben keinen Knitterwuchs. Die neuen Triebe und Blätter sind sehr kräftig, meist größer als die Triebe vom Vorjahr.

Lediglich bei Epidendrum Josef Lee x arachnoglossum sind die neuen Triebe etwas gedrungener als die alten, soll heißen, der Abstand zwischen den Blattreihen ist etwas geringer. Die Blätter selbst sind sehr grün und kräftig. Insgesamt sieht die Orchidee sehr gesund aus. Da sie aus dem Topf herausgewachsen war, habe ich sie auch gleich in eine größere Schale umgetopft. Dieses Epidendrum-Exemplar wächst nämlich sehr in die Breite. Der Verkäufer hat dazu folgendes gesagt: “ An dieser Orchidee werden Sie viel Freude haben, die wächst wie Unkraut.“ Stimmt, außerdem bildet sie auch gerne mal Kindel, die auch recht schnell im eigenen Topf anwachsen und groß werden.

Mit Schädlingen gab es auf dem Balkon überhaupt keine Probleme. Weder Ameisen noch Schnecken kommen bis zu uns herauf. Auch Läuse in ihrer bekannten Vielfalt und Spinnmilben haben sich nicht sehen lassen.

Alles in allem ist die Sommerfrische meinen Orchideen also sehr förderlich gewesen. Jetzt müssen sie wieder hinter dem Fensterglas nach Sonnenlicht lechzen, bevor sie im April/Mai nächsten Jahres wieder an die frische Luft kommen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar schreiben

Kommentar