Erfrischende Temperaturen

erstellt am: 19.06.2008 | von: Peggy | Kategorie(n): Orchideen, Paphiopedilum

Die Schafskälte hat dieses Jahr für ordentlich kühle Temperaturen gesorgt. Besonders nachts fielen die Temperaturen bis auf 5°C. Aber offensichtlich hat das den Orchideen draussen nichts ausgemacht. Im Gegenteil: Encyclia cochleata glänzt mit 2 neuen Trieben und einem neuen Blütenaustrieb.

Die Dendrobium kingianum-Setzlinge treiben ebenfalls reichlich neu aus.

Die Orchideen werden den Temperaturen gemäß momentan nur wenig gegossen. In Aussicht steht schwülwarmes bis regnerisches Wetter bei tags um die 25°C. Perfekt für die Orchideen, solange es keinen Dauerregen gibt. Wichtig ist, dass die Orchideen zwischenzeitlich gut abtrocknen können.

Wie bereits im April berichtet, habe ich über eBay einen Paphiopedilum-Trieb erstanden, leider ohne Wurzel angekommen. Aber meine Behandlung zeigt Wirkung. Der Trieb steht mit der Basis auf ganz normalem Orchideen-Substrat. Dieses wird ab und an gegossen, zwischendurch alle 1-2 Tage eingesprüht. Über dem Ganzen sorgt eine Plastetüte für etwas höhere Luftfeuchte. Nun zeigt sich die erste kleine Wurzel. Etwa 1 cm ist der Trieb bisher lang. Die Tüte bleibt noch, bis die Wurzeln lang genug sind und die Orchidee allein klar kommt. Auch das Sprühen werde ich noch einige Zeit beibehalten.

Die Cattleya-Setzlinge sind aus ihrem bisherigen Treibhaus (Mini-Gewächshaus mit Sphagnum als Substrat) in eigene Töpfe umgezogen. Als Substrat habe ich kleine Rindenstückchen mit Vermiculite und Kork-Chips gemischt. So stehen die Töpfe wieder im Mini-Gewächshaus, wo eine etwas höhere Luftfeuchte für eine bessere Anpassung der Setzlinge an die neue (Substrat-)Umgebung sorgen soll. Aber da bin ich optimistisch, bisher ist es ja gut gegangen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar schreiben

Kommentar